TA-Award-2020-in-08.2020

HPbesucher ab 1. Jan. 2011

 

Singha Bier

SINGHA BEER einige Hintergründe zu Thailands erstem Bier

Vor Jahrenden gab es in Thailand folgenden Satz auf vielen Werbetafeln zu lesen: My country, my beer, SINGHA. Dieser Aussage ist nach wie vor bis heute, nichts hinzuzufügen.

Die Boon Rawd Brewery Co., Ltd. wurde 1933 von Phraya Bhirom Bhakdi gegründet. Sie ist die erste und größte Brauerei Thailands.

In den späten 20gern des vergangenen Jahrhunderts bemerkte Phraya Bhirom Bhakdi, die sich schnell ausbreitende Gewohnheit der Thailänder, Bier zu trinken. Er dachte sich, es ist an der Zeit, dass Thailand seine erste Biermarke bekommt. So studierte er Brauerei Techniken, zuerst in China und Indonesien und ging zum Schluss zu den Experten des Bierbrauens, nach Deutschland.

Mit der Professionalität der Deutschen fand er den Schlüssel zur Erfolgsgeschichte des ersten thailändischen Bieres. Er fand heraus, dass das tief in der Erde befindliche Wasser die beste Zusammensetzung fuer das Brauen eines hochwertigen thailändischen Premium Biers aufweist, nebst hochwertigen Zusatzstoffen.

Da Thailand zu dieser Zeit noch Siam war und dort die absolute Monarchie herrschte, bat Phraya Bhirom Bhakdi, Seine Majestät König Rama VII um die Erlaubnis, die erste Brauerei Thailands aufzubauen. Seine Majestät König Rama VII erteilte die Braulizens am 4. August 1933, weshalb die Brauerei das Siegel der königlichen Erlaubnis trägt und die Geschichte vom Löwenbier (auf Thailändisch Singha, gesprochen aber nur "Singh") konnte beginnen.

König Rama VII nahm persönlich an den Brauerei Prozessen teil und zeigte ein hohes Interesse an dem Gelingen der Entstehung. Er zählt somit auch zu einem der wichtigsten Brauereigründer.

Der älteste Sohn von  Phya Bhirom Bhakdi, Khun Prachuab Bhirom Bhakdi, war der erste Braumeister Thailands.

Vom anerkannten "Doemens Institut", der heutigen Fachakademie in München-Gräfelfing wurde ihm 1936 nach erfolgreicher Ausbildung der Titel "Diplom-Braumeister" verliehen. Als Khun Prachuab am 1. Juli 1993 starb, wurden im Jahr 350 Millionen Liter Singha Bier gebraut.

Die Brauerei hat   mit stets höchster Technologie und modernen Marketing-Strategien geschafft, aus Singha einen Markennamen zu machen, der national und international ein besonders hohes Ansehen genießt. 

In zahlreichen Biergeschmackswettbewerben ist Singha ausgezeichnet worden, beispielsweise erhielt das Bier die Medaille Gold Quality Award Brüssel, vom American Tasting Insitute die Auszeichnung goldener Geschmack des Jahres, die Goldmedaille im Osaka International Bierwettbewerb, die Goldmedaille des Australian International Beer Award sowie den Neuseeland International Beer Award.

Mit den folgend feinsten ausgesuchten Bestandteilen bietet das Singh Bier einen vollmundigen Geschmack: Gerstenmalz aus Australien und Europa, ausgewählter Hopfen vom weltgrössten Hopfenanbaugebiet Hallertau in Deutschland, feinste Saazer Hopfenaroma aus der Tschechischen Republik, (Saazer ist eine spezielle Edelhopfensorte), Tiefenbrunnenwasser als Qualitaetssicherung fuer den Brau und speziell gezuechtete Hefe von der Hefebank Weihenstephan.

SINGHA ist nicht nur ein Bier, sondern ein Teil der Thailändischen Wurzeln und präsentiert Thailand und die Thailaendische Kultur auf der internationalen Ebene seit mehr als einem halben Jahrhundert. Mit seinem würzigreichen Geschmack ist Singha Bier die perfekte Ergänzung zu Thailändischen Speisen, die man bei uns im Pochana Thai Restaurant und in jedem original Thailändischen Restaurant auf der Welt genießen kann.

In diesem Sinne, Ahan Thai Aroy Maak, Chokdie Singha oder auch, Thaiessen schmeckt sehr gut, Prost, darauf ein Singha.

01122011