TA-Award-2020-in-08.2020
Getränke-Hygiene

Hygiene bei Getränken 2. Teil
7. Juni 2013


Wir nennen diese Seite einfach mal Getränkehygiene, obwohl es sich hier hauptsächlich um die Bierhygiene handeln wird.

Eine Selbstverständlichkeit, die Sie bei Ihrem Restaurantbesuch bei uns täglich beobachten können, ist fuer uns, die sorgfältige Reinigung der Glaeser mit Spezial-Gläserreinigung. Ebenso das Reinigen der Biertropfmulde, der Gläserspülbürsten, des Gläserspülbeckens vor und nach Restaurantschluss, somit viermal täglich. Nach Feierabend wird das Glasspülgerät zerlegt und gereinigt.

Getränkeflaschen, die aus dem Getränkelager neu in den Kühltresen einsortiert werden, müssen immer feucht abgewischt werden.

Diese Dinge die wie gesagt selbstverständlich sind, werden von uns auch nicht schriftlich in irgendeiner Form dokumentiert, dafuer stehen Khun Mam und Khun Lung "gerade".

Nun aber zur Bierhygiene

Seit 2005 gibt es keine Getränkeschankanlagenverordnung mehr, warum auch immer. Es liegt nun in der alleinigen Verantwortung der Gaststätte sowohl für die Sicherheit als auch die Hygiene seiner Schankanlage zu sorgen. Dabei ist es egal, ob der Betreiber seine Schankanlage selbst reinigt, oder eine Fachfirma damit beauftragt. Jedoch ist der Betreiber immer für den hygienisch einwandfreien Zustand seiner Schankanlage sowie die einwandfreie Pflege der Gläser und Gläserspüleinrichtungen selbst verantwortlich.



Fuer die Bierleitungsreinigung haben wir uns schon vor mehr als zwanzig Jahren fuer den Schankanlagentechniker Kay-Juergen Steil entschieden, denn wozu gibt es Spezialisten. Dieses ist zwar mit zusätzlichen Kosten verbunden, erspart uns jedoch auch zusätzliche Zeit, falls mal etwas nicht so klappt wie es sein sollte.

 

 

Der Nachweis der Intervall-Bierleitungsreinigung wird dann in einem Betriebsbuch festgehalten. Wir können uns noch erinnern, dass vor 2005 dieses Betriebsbuch bei jeder Betriebsprüfung durch die Gewerbeaufsicht sorgfältig kontrolliert wurde, ebenso wie Sauberkeit von Gäste- und Personal-WCs. Seit Prüfungen dieser Art vom Hygieneamt durchgeführt wird, sind diese Kontrollen irgendwie "unter den Tisch gefallen".

 

 

 

 

Zum Reinigen der Bierleitung, werden am Tresenzapfanschluss die Reinigungschläuche mit dem Wasseranschluss und dem Bierleitungsreinigungsgerät verbunden. Im Bierkühler, der sich bei uns im Kellergeschoss befindet, wird der Bierfassverschluss, auch Kegverschluss genannt abgedreht. Somit befinden sich die Bierleitungen in einem Wasserkreislauf.

 

Bei Inbetriebnahme des Reinigungsgerätes und der Wasserleitung, wird im Gerät eine Mip-Zentral-Lauge im Verhältnis von 1:6 beigemischt und die chemisch mechanische Reinigung erfolgt unter Hilfe von Schwammkugeln, die im Wasserkreislauf hin und her sausen.

 

 

Diese Reinigungsmethode wurde von Kay und Experten der Becks Brauerei getestet und als beste Lösung fuer die Bierleitungsreinigung befunden.

 

 

 

 

Zum Reinigungsvorgang gehört auch, dass der Zapfhahn und die Kegverschlüsse in seine Einzelteile zerlegt, gereinigt, desinfiziert und wieder zusammen gebaut werden. Von uns wird täglich abends nach Feierabend der der Zapfhahn auch ausgebaut, mit Bürste gesäubert und ueber Nacht in Wasser gelagert.

Die Kegverschlüsse werden bei jedem Bierfasswechsel ebenfalls mit Wasser und entsprechender Bürste gereinigt.

 

 

Ein wichtiger Punkt fuer die Bierqualität ist die ständige Kontrolle der Kühlraumtemperatur. Die korrekte Funktion der Kühlanlage sichert eine gleich bleibende Temperatur im Bierkühler. Die Lamellen der Kühlaggregate werden von uns bei Bedarf nach Sichtkontrolle ordnungsgemäß gereinigt. Da der Bierkühler bekanntlich im Kellergeschoss steht, haben wir fuer korrekte Genusstemperatur eine zusätzliche begleitende Wasserkühlleitung installiert. Das Bier, das beim Ausschenken eine Idealtemperatur von 4 bis 7 Grad haben sollte, bis es dann beim Gast ist, sollte es um die 9 Grad haben, benötigt darum  im Bierkühlraum eine Lagertemperatur zwischen 4 bis 7 Grad. Die Kontrolle über die Bierglastemperatur wird von uns von Zeit zu Zeit, stichpunktartig, durch ein spezielles Bierthermometer vorgenommen. Da der Weg der Bierleitung in den Tresenbereich etwas länger ist, ist unsere Kühlung auf 4 bis 6 Grad eingestellt.

 

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Zeilen gezeigt haben, dass wir es mit der Getränkehygine im Pochana Thai Restaurant durchaus ernst meinen, halt unser Anspruch, den Sie als Gast an uns haben müssen.